Unter dem Motto “Akkordeon Leckerbissen” veranstaltete der Harmonika-Spielring Bietigheim am vergangenen Samstag sein großes Konzert.

Unser 1. Vorsitzender Frieder Dreixler begrüßte um 19:30 Uhr alle Anwesenden. Besonders erfreut waren wir über die Anwesenheit unseres Bürgermeisters Constantin Braun sowie des ehemaligen Bürgermeisters Ernst Kopp.

Die musikalischer Eröffnung übernahm in diesem Jahr das mehrfach ausgezeichnete Jugendensemble des Harmonikarings Berghausen.

Die 5 jungen Musikerinnen und Musiker überzeugten anfangs mit eher klassischer Akkordeonmusik und kredenzten dann dem voll besetzten Bietigheimer Gemeindehaus musikalische Leckerbissen wie zum Beispiel die Titelmusik von Star Wars oder “Toss the Feathers” von The Corrs. Die schnelle Fingerfertigkeit sowie die Kommunikation untereinander und das Zusammenspiel ohne Dirigent begeisterte das Publikum.

m Ende des ersten Teiles erhielten sie Standing Ovations und unterhielten alle noch mit einer tollen Zugabe. Unsere Dirigentin Sandra Eller führte gekonnt und unterhaltend durch das Programm.

In der anschließenden Pause wurde das musikalische Programm auch kulinarisch weitergeführt: Es gab kleine Leckerbissen und natürlich Erfrischungen für den großen Durst.

Nach der ca. 20-minütigen Pause nahm unser 1. Orchester auf der Bühne Platz.

Im vollbesetzten Gemeindehaus startete nach einer stärkenden Pause das 1. Orchester mit dem zweiten Teil des diesjährigen Konzertes.

Mit “Best of Herbert Grönemeyer” versetzte das Orchester die Zuhörer zugleich in eine andere Welt. Unsere Dirigentin Sandra Eller führte auch im zweiten Teil gekonnt und mit Witz durch das Programm.

Bei der Rock-Ballade “Nothing else Matters” von Metallica wurde es ganz ruhig im gesamten Saal und jeder lauschte den melodiösen Klängen.

Bei “Rocking Affair” - bekannt durch den Radiosender SWR1 und seine alljährliche Hitparade - bekam das Orchester Unterstützung von zwei Nachwuchsspielern: Amelie Barth und Simon Schlick. Sie spielten auch noch bei zwei weiteren Stücken mit. Für sie war es das erste Konzert und sie haben es toll gemacht! Danke euch beiden!

“Georgia on my mind” oder “Hit the Road Jack” sind den Meisten bestimmt als Hits von Ray Charles bekannt. Mit einem Medley der 60er/70er des blinden Sängers traf das Orchester den Geschmack des Publikums.

Mit “Conga” wurde es plötzlich richtig schwungvoll und garantiert schnippte jeder im Saal und hatte Lust die Hüften zu schwingen.

Bei “Don’t stop me now” von Freddie Mercury zeigten Hubert Matz mit seinem Solo und das Orchester, wie klangvoll und vielseitig sich das Akkordeon anhört.

Zum Abschluss servierte das Orchester ein Medley von Udo Jürgens und brachte den kompletten Saal zum Mitsingen und zu stehenden Ovationen.

Natürlich durften dann zwei Leckerbissen als Zugaben nicht fehlen.

Mit “Axel F” - bekannt aus Beverly Hills Cop - wurde es nochmals richtig fetzig im Saal. Der “Salmambo”, eine schwungvolle Mischung aus Samba und Mambo, bildete dann das Sahnehäubchen des Menüs.

Es war ein richtig toller Abend, mit motivierten Spielerinnen und Spielern, einer engagierten Dirigentin, einem tollen Publikum und tollen Gästen.

Vielen Dank an alle, die diesen Abend erst möglich gemacht haben.

Danke an die vielen helfenden Hände bei der Planung, Organisation und Durchführung, beim Aufbau und Abbau, der Programmgestaltung und Danke an Sie, dass Sie uns treu verbunden sind.